Projekte

Projektarbeit im Sinne der Montessori-Pädagogik

 

Ein Projekt weist eine Verbindung zwischen Leben und Lernen auf. Im Rahmen von Projekten werden die Kinder mit Lebenssituationen konfrontiert, in denen sie kognitive, soziale und emotionale Kompetenzen erwerben können. Ziele von Projektarbeit können sein:

  • Selbstständigkeit
  • Lebensnähe
  • Mitbestimmung

Projektinitiativen ergeben sich aus Situationen oder aufgrund von Ideen der Kinder. Das Kind bearbeitet im Projekt seinen Alltag, d.h. seine Fragen und Interessen, seine Einschränkungen und Probleme, seine Gefühle und Bedürfnisse werden thematisiert. Lernen in Projekten kann somit dazu beitragen, dass Kinder lebenstüchtiger werden und verantwortliches Handeln lernen.

Bei Projekten soll nicht das Produkt oder Handlungsergebnis im Vordergrund stehen, sondern das Tun und der Weg dorthin. Auch bei der Arbeit in den Projekten steht der Leitsatz des Hauses „Hilf mir, es selbst zu tun“ im Vordergrund.

Für die Kinder unter 3 Jahren gilt dieses Angebot auch. Die Darbietung ist einfach und kann nach Belieben des Kindes immer wiederholt werden.

Folgende Projekte gibt es bei uns im Kinderhaus:

  • Mut tut gut
  • Bibfit
  • Verkehrs- und Brandschutzerziehung
  • Wasserführung
  • Forschergruppe
  • Erzählwerkstatt
  • Waldwochen
  • Gartentage
  • Aktionstage
  • Kinderkunst
  • Mini Mint
  • Gemeinsamer Singkreis in der Halle
  • Singen im Altenheim
  • Vorleseopa und Lesepaten

 

Aktionstage

Aktionstage

… finden dreimal im Jahr statt.
…werden von der Vorstandsassistenz nach Absprache mit dem Vorstand organisiert.
…machen viel Spaß.
…alle Eltern aus Spielstube und Kinderhaus sollen an einem der 3 Termine teilnehmen.
…finden in der Regel an einem Samstag statt.
Auch aktive Großeltern sind herzlich Willkommen.


Kinderkunst

Kinderkunst
„Freie Zeichnungen sind nur möglich, wenn wir ein freies Kind haben, das wachsen durfte und sich vollkommen in all seinem Tun in Angleichung an die Umwelt, und das, wenn man ihm Freiheit gibt zu schaffen und sich ausdrückt.“

Maria Montessori

Seit 8 Jahren malen Kinder auf Leinwände mit guten Farben und Qualitätspinseln. Manchmal entsteht aus den Werken ein Kinderkunstkalender. Es macht Spaß und die Jungen Künstler malen mit dem Herzen.
„ Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte ein Leben lang umso zu malen wie die Kinder“

Maria Montessori / Pablo Picasso


Mini Mint

Mini Mint
Mini Mint heißt ein Projekt des Kreises Coesfeld, das Kinder im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule gemeinsam zum naturwissenschaftlich- technischen Forschen anregt. Zukünftige Schulkinder experimentieren gemeinsam mit Erstklässlern zu verschiedenen Themen, wie z.B. „Akustik“ oder „ Mechanik“. Unser Kooperationspartner ist die Maria Montessori Grundschule.


M


Mut tut gut

Mut tut gut
Ist ein Kurs indem die zukünftigen Schulkinder auf spielerische Art und Weise mit folgenden Themen konfrontiert werden:
Grenzsetzung lernen zu unterscheiden
„Nein“ sagen auszuprobieren
Gespräche über gute und schlechte Gefühle führen
Gute, komische und schlechte Geheimnisse
Handlungsalternativen erarbeiten: Stop sagen, sich wehren, weggehen, Hilfe holen
Mut tut gut ist im Oberbergischen Kreis von der Volkshochschule und der Kreispolizeibehörde entwickelt worden. Das Konzept nennt sich Emanzipatorische Jugendarbeit.

Nähere Infos gibt es unter: www.em-jug.de


Gartenzeit

Gartentage

Öffnet man das Gartentörchen vom Kinderhaus blickt man in eine grüne Oase von Obstbäumen, Blumenbeeten und Kletterbäumen.

Diese schönen Gärten nehmen die Kinder mit allen Sinnen wahr:

Sie können im Sand buddeln, An der Matschpumpe matschen

Das Klettergerüst erklimmen, Durch die Lüfte schaukeln

Im Bauwagensägen und Hämmern, An der Feuerschale Stockbrot backen

Mit den Bobby Cars auf den Wegen brausen, Blumen pflücken, Obst ernten und vieles mehr…

Die Jahreszeiten in der Natur erleben und das mitten in der Stadt, was gibt es schöneres. Durch gemeinsame Aktionstage wird dieser Garten immer wieder neu gestaltet und verschönert.

Gemeinsames Arbeiten mit den Kindern und Eltern in dieser grünen Oase bereitet viel Freude und Spaß.                  


Waldwoche

Waldwoche

Jedes Jahr gehen wir einmal im Jahr mit unseren Kindern aus dem MoKi in den Wald. Früh morgens ab 7.15 werden die Kinder von ihren Eltern, ausgestattet mit einem Frühstücksrucksack in den Wald gebracht.

Bis 9.00 Uhr findet das Freispiel statt. Wenn alle Kinder angekommen sind, stärken wir uns erst einmal bei einem gemeinsamen Picknick.

Und dann geht es los.

Aus Rinde werden Schiffchen gebaut, aus Stöckern und Ästen Angeln oder ein Waldsofa hergestellt.                   Wir möchten auch bei den Kindern das Umweltbewusstsein fördern, in dem die Kinder die Tier und Pflanzenwelt kennen und schätzen lernen.               Wir vermitteln ihnen, dass wir nur Gäste des Waldes sind(Abfälle werden wieder in den Rucksack gepackt). Die Kinder können im Wald mit allen Sinnen Erfahrungen sammeln.

Sie können die Kostbarkeiten des Waldes wie Moos, Rinde, Erde und Graß nicht nur anschauen sondern auch anfassen, daran riechen, hören und fühlen.

Auch das Sozialleben innerhalb der Gruppe wird gestärkt.

Die Erfahrung zeigt, dass das Erlebnis einer Waldwoche viele Kinder für eine lange Zeit positiv prägt. Somit wird jedes Kind zum Entdecker des Waldes und seiner Selbst.                                                                            


Themenmonat

Themenmonat

…findet im April eines jeden Jahres statt.

…das Thema wird in 3 Gremien entschieden

*Team

*Vorstand

*Elternrat

…steht immer unter einem Motto

…bietet unterschiedliche Angebote für große und kleine, alte und junge Leute an.


Gemeinsamer Singkreis in der Halle

„ Guten Morgen hier beisammen“

An jedem Freitagmorgen um 9.15 Uhr findet ein großer Singkreis statt.

Aus allen Gruppen kommen die Kinder in der Halle zusammen und singen und spielen in großer Runde. So haben wir am letzten Tag der Woche ein Gemeinschaftserlebnis mit Musik und Spaß.


Der kleine Bücherwurm

„ Der kleine Bücherwurm“ spricht alle Eltern, Großeltern, Nachbarn mit kleinen Kindern an, die gerne in Bilderbüchern blättern oder vorgelesen bekommen.

Der „ kleine Bücherwurm“ wird von einer Kinderhausmutter mit einer Fachkraft organisiert und dauert eine Woche.

Viel Spaß beim „ Lesen“


Vorleseopa und Lesepaten

Vorleseopa

Auch in diesem Kinderhausjahr konnten wir wieder einen „Opa“ dafür gewinnen, den Kindern aus ausgewählten Büchern in unserer gemütlichen Leseecke vorzulesen.

Aus Erfahrungen wissen wir, dass dies stets eine besonders schöne Zeit mit dem Vorleseopa ist.

Lesepaten

In Kooperations mit der Maria Montessori Grundschule kommen alle 14 Tage die Lesepaten ins MoKi. Dieses Angebot wird von Schülern der 3. Klasse durchgeführt und es ist besonders schön, wenn ehemalige Kinderhauskinder auf dem Lesesofa sitzen und feststellen, dass sie nun wirklich Groß sind.                                                                               


Staudenbörse

Eine kleine Staudenbörse auf den Treppensteinen lädt im Herbst und im Frühling alle Eltern aus Spielstube und Kinderhaus zum „ TAUSCHEN“ ein.

Zum „ Pflanzentausch“ sind auch die Nachbarn der Friedhofsallee und des Paradiesweges herzlich willkommen.


Wasserführung

… wird angeboten von einem ehemaligen Kinderhausvater an einem Vormittag von 9-12 Uhr

… ist für Kinder ab 5 Jahre

… führt durch die Berkel und manchmal wird man auch nass.

…wird in unregelmäßigen Abständen auch für Erwachsene angeboten.


Verkehrs- & Brandschutzerziehung

Verkehrserziehung

Alljährlich findet für die Schulkinder die Verkehrserziehung in Zusammenarbeit mit der Polizei Coesfeld und der Sparkasse Westmünsterland statt.

Das erste Treffen im MoKi findet mit dem Verkehrspolizisten und einem Mitarbeiter der Sparkasse statt.

Beim Ampelgang lernen die Kinder später den richtigen Umgang im Straßenverkehr.

Eines der größten Highlights für die Kinder ist der Besuch auf der Polizeiwache. Die Kinder bekommen dort einen Einblick in die Arbeit der Zentrale und dürfen sich das Gewahrsam (Gefängnis) genauer unter die Lupe nehmen. Der Blick in ein Polizei Auto und v.m. gehört dazu.

Abgerundet wird das Projekt mit dem Puppenspiel „ der Verkehrskasperle“ in den Räumen der Sparkasse.

Ausgerüstet mit viel Wissen und einem Verkehrspass in der Hand gehen die Kinder dann den Sommer darauf in die Schule.

Brandschutzerziehung

Zu der Verkehrserziehung haben wir vor vielen Jahren noch die Brandschutzerziehung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Coesfeld ins Leben gerufen.

Bevor der Besuch bei der Feuerwehr stattfindet, lernen die Kinder viele Dinge im Umgang mit Feuer und was im Notfall zu tun ist.

Mit Hilfe eines Notfallübungstelefon lernen die Kinder die Nummer 112 zu wählen und die wichtigen 5 W-Fragen zu beantworten.


La MoKi Spezial

4 La MoKi Spezial werden pro Kinderhausjahr vom Team für Eltern, Kinder, Nachbarn, Freunde usw. vorbereitet und bieten ein breites Spektrum unterschiedlicher Angebote.